Suchen
22x vor OrtStandorte
Wunschliste
Warenkorb0Artikel

Basilikum Pesto Blume

Der Leckerbissen des Monats

Ein italienischer Snack zu einem Glas Rotwein bei einem netten Abend mit Gästen oder einen Appetizer vor dem Hauptgericht – das stellt uns @ariane_goes_to_wonderland diesen Monat als Leckerbissen vor. Und nicht nur die Fotos machen Hunger, sondern auch die Zutaten lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen: Tomate, Pesto, Mozzarella und Basilikum. So schmecken Italien und ein gediegener Abend.

Zutaten

(4 Portionen, Zubereitungszeit inkl. Gehzeit des Teiges ca. 80min):

500 g Weizenmehl
110 g Hartweizengrieß
2 TL Zucker
1 gestrichener EL Salz
375 ml lauwarmes Wasser
42 g Frischhefe (ein Päckchen)
1 1/2 EL Olivenöl
1-2 Gläser grüne Pesto
1 Packung geriebener Mozzarella
frische Basilikumblätter für die Deko

Zubereitung:

Für den Teig sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, da dieser noch 45 Minuten gehen muss. Zunächst verrühren Sie Mehl, Grieß, Zucker und Salz in einer großen Schüssel miteinander. Den Hefewürfel lösen Sie in lauwarmen Wasser auf und mischen ihn mit einem Knethaken unter bis ein homogener Teig entsteht. Nun legen Sie den Knethaken beiseite, denn dafür kommen Ihre Hände zum Einsatz. Um das Olivenöl komplett in den Teig zu kneten, sind diese Ihr perfektes Utensil. Mit einem Geschirrtuch decken Sie jetzt den Teig ab und lassen Ihn außerhalb des Kühlschranks mindestens 45 Minuten gehen.

Ist der Teig ausreichend aufgegangen, kneten Sie ihn nochmals durch und teilen ihn anschließend in drei gleiche Portionen auf. Diese drei Portionen formen Sie zu Kugeln, die Sie dann zu gleich großen Kreisen auf Backpapier ausrollen. Das Backpapier lässt den Teig nicht ankleben und Sie können die Portion problemlos in den nächsten Schritten auf das Backblech heben.


Arianes Tipp: Um einen schönen, runden Kreis auszuschneiden empfiehlt Ariane einen Topfdeckel oder den Boden einer Kuchenform auf den ausgerollten Teig zu legen und um diese drum herum zu schneiden.


Sobald Sie den ersten Kreis geformt haben, bestreichen Sie diesen mit grünem Pesto und verteilen die Hälfte des Mozzarellas darauf. Achten Sie beim Bestreichen darauf, dass Sie den Rand etwas aussparen. So läuft Ihnen später das Pesto nicht heraus. Jetzt können Sie den zweiten Teigkreis auf den ersten legen und diesen mit dem restlichen Pesto und Mozzarella bestreichen und belegen. Darauf kommt der dritte und letzte Teigkreis.

Nun zur Blumenform, die diesen Snack so besonders und zu einem wahren Augenschmaus macht. Platzieren Sie dafür in der Mitte des Teigstapels eine kleine Schale (wie auf dem Bild) und von dort aus den Teig in gleichgroße Viertel. Der Bereich mit der Schale bleibt unberührt. Die entstandenen Viertel werden wiederrum geviertelt, sodass insgesamt 16 gleich große Stücke entstehen. Sie nehmen zwei nebeneinander liegende Teigstücke und drehen diese zwei Mal in die jeweils entgegengesetzte Richtung. Sie legen diese eng aneinander wieder ab und verbinden die Enden, sodass nach dem Backen die gewünschte Blumenform entsteht.

Dasselbe machen Sie mit den restlichen Teigvierteln. Die rohe Pestoblume muss nun noch bei 190 Grad circa 20-25 Minuten gebacken werden. Wenn der Teig leicht gebräunt ist, ist die Pestoblume durch und verzehrfertig. Zum Schluss noch mit ein paar Basilikumblättern garnieren: Yummy!

Die vegane und andere Varianten:
 Wenn Sie auf den Mozzarella verzichten, ist die Pestoblume sogar vegan. Auch Tomatensoße oder Pizzabelag eignen sich als super leckere Füllung – probieren Sie es aus!

Wenn was übrig bleibt:

Ariane macht aus dem Teig, der beim Zuschneiden der Kreise übrig bleibt, leckere kleine Pizzaröllchen. Dafür den Teig einfach wieder ausrollen, in circa 15 cm breite Streifen schneiden, mit Pesto oder Tomatensoße bestreichen und Käse bestreuen. On Top können Champignons gelegt werden. Rollen Sie den Teig zu einer Schnecke und ab in den Ofen. Auch hier gilt: Wenn sie knusprig braun sind und lecker duften, sind sie fertig.

Ariane
Food-Bloggerin & Gast-Autorin bei Höffner
Ariane lebt in München und bloggt seit 2014 über Reisetipps, Rezeptideen und Lifestyle Posts in ihrem Blog "food'n'travel" und ihrem Instagram Account @ari_goes_to_wonderland.

Mehr davon

Cookie-Einstellungen

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies und Trackingtechnologien. Sie sind für den Betrieb unserer Seite notwendig. Sie ermöglichen uns die Erstellung von Statistiken und Auswertungen sowie eine optimierte Darstellung der Webseiteninhalte. Wir können Ihnen auch Komfortfunktionen bieten und besondere Angebote unterbreiten. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Höffner.
Optionen anzeigen
Komfort
Angebote

Über Komfortfunktionen werden die Darstellungen auf unserer Seite individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Mit der Angebotsfunktion stellen wir Ihnen Ihren Interessen entsprechende Produkte und Leistungen vor.