Küchenfronten

Holoptik-Fronten
Entdecken
Hochglanz-Fronten
Entdecken
Mattoptik-Fronten
Entdecken
Steinoptik-Fronten
Entdecken
Zementoptik-Fronten
Entdecken

Beste Beratung gibt es in unseren 19 Höffner Küchenstudios deutschlandweit.
Wählen Sie aus 20 Marken mit rund 1800 Modellen.


Beste Beratung gibt es in unseren 19 Höffner Küchenstudios deutschlandweit.
Wählen Sie aus 20 Marken mit rund 1800 Modellen.


LOS GEHT'S: IHR WEG ZUR TRAUMKÜCHE

GUT ZU WISSEN

Viele verschiedene Optionen für Ihre Küchenfronten

Kennen Sie das auch: Sie haben eine genaue Vorstellung von Ihrer Traumküche und entscheiden sich zur Anschaffung einer neuen Küche, finden im Laden aber nicht das, was Sie suchen. Entweder das Material oder die Verarbeitung der angebotenen Küchen entspricht nicht Ihren Vorstellungen oder aber die Farbe passt nicht in Ihr favorisiertes Küchenkonzept.

Bei uns sind Sie mit solchen Problemen genau richtig. Denn wir bieten Ihnen eine riesige Auswahl möglicher Konfigurationen. Zu unseren Küchen finden Sie bei uns die passenden Fronten in der richtigen Farbe, verarbeitet aus hochwertigen Materialien.

Egal ob Sie sich eine neue Küche zulegen möchten oder nur Ihre alten Küchenfronten austauschen wollen, wir finden für Sie die perfekte Lösung.

Unterschiedliche Küchenfronten

Egal ob Sie Ihre alte Küche leid sind und die Küchenfronten austauschen wollen oder sich direkt eine neue Küche kaufen wollen, wie auch bei Küchenarbeitsplatten gibt es eine Vielzahl an Küchenfronten in unterschiedlichen Materialien und Farben, zwischen denen Sie wählen können.

Folienfronten

Sie gehören auf Grund Ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zu den am häufigsten verkauften Küchenfronten. Die Fronten werden mit einer thermoplastischen Kunststofffolie ummantelt. Durch die Bedruckung der Plastikfolie sind der Kreation von Farben und Mustern keine Grenzen gesetzt. Ob Holz- oder Metalloptik, matt, glänzend oder in aktuellen Trendfarben.

Allerdings haben aus Folie gefertigte Frontteile einen kleinen Nachteil: sie sind nicht so kratz- und hitzebeständig wie zum Beispiel Lackfronten. Folienfronten haben dafür jedoch wenige Ansprüche in puncto Pflege. Ein Abwischen mit einem weichen Putztuch und lauwarmem Wasser, dem ein mildes Reinigungsmittel zugesetzt ist, reicht bei regelmäßiger Pflege vollkommen aus.

Lackfronten

Gelackte Frontteile sind ebenfalls sehr beliebt. Die MDF-Platte wird hier mit einem Zweikomponentenlack überlackiert, der aus einem Stamm- und einem Härtungslack besteht.

Durch die unterschiedlichen Anwendungen von Schleif- und Polierarbeiten werden die Küchenfronten anschließend entweder matt oder hochglänzend lackiert. Küchenfronten aus Lack sind nicht nur sehr ästhetisch, sondern auch sehr strapazierfähig und beständig.

Dies bedingt aber auch etwas höhere Anschaffungskosten. Mattierte Lackoberflächen sind unempfindlicher als Hochglanzlackfronten. Der Grund: Die porenlose Oberfläche bietet Schmutz und Ablagerungen keine Chance.

Dafür sind Fingerabdrücke schneller bei glänzenden Fronten zu sehen, die sich aber leicht mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch entfernen lassen. Lackfronten sollten niemals mit Microfaser-Tüchern geputzt werden.

Matte Lacke sind durch ihre poröse Oberfläche empfindlicher gegen Fettrückstände und Flüssigkeiten. Besonders gefärbte Flüssigkeiten wie Obst- oder Gemüsesäfte, sowie Rotwein können schneller eindringen und dauerhafte Verfärbungen verursachen. Deswegen sollten Flüssigkeiten immer sofort entfernt werden.

Ist ein Fleck erst einmal eingetrocknet, raten Reinigungsexperten zu konzentrierter Schmierseifenlösung und einer weichen Bürste. Mit kreisförmigen Bewegungen wird der Fleck herausgebürstet. Die Fläche sollte nicht gerieben werden, da dadurch glänzende Stellen erzeugt werden können, die dauerhaft sichtbar bleiben.

Glasfronten

Glasfronten steigen in Ihrer Beliebtheit immer weiter. Sie wirken klar und verleihen der Küche ein elegantes Flair. Glasfronten werden teilweise aus Acrylplatten hergestellt oder als beschichtetes MDF-Trägermaterial angeboten.

Glasfronten werden noch nicht lange als ganzheitliche Küchenfrontteile eingesetzt. Auf das rahmenlose Trägermaterial wird ein spezielles Sicherheitsglas aufgebracht, damit Sie auch lange etwas von Ihrer Küchenfront haben.

Glasfronten können wie Fensterscheiben gereinigt und gepflegt werden. Bei stärkerer Verschmutzung vertragen Glasfronten auch den Radierschwamm oder milde Scheuermilch. Allerdings sollte auch bei Glas auf Scheuerpulver, Topfschwämme oder andere kratzende Gegenstände für die Reinigung verzichtet werden.

Holzfronten

Holz ist das natürlichste Material für Küchenfronten. Diese Fronten lassen sich beizen, kalken, bürsten oder auch in allen möglichen Farbvarianten lackieren. Holzfronten verleihen jeder Küche eine gemütliche und warme Atmosphäre und sind daher ideal für Wohnküchen.

Holzfronten gibt es in der Vollholz-, Massivholz-, oder Echtholzvariante. Die Vollholzfront besteht vollkommen aus echtem Holz. Sie sind mit zierenden Profilen, in glatter Optik oder im Country-Look erhältlich. Jede Holzart weist eine eigene Maserung und typischen Farbton auf. Mit Beizen, Kälken, Wachsen oder Lackieren werden die Hölzer veredelt.

Massivholzfronten sind in der Regel teilmassiv und können wie Vollholz veredelt werden. Der Vorteil liegt bei dem geringeren Gewicht und dem günstigeren Preis. Bei Echtholzfronten handelt es sich um Holzfurnier, das auf einem Trägermaterial aufgebracht wird.

Lackierte Holzflächen sollten nicht mit Möbelpflegeprodukten gereinigt werden, die Silikonöle oder Wachse enthalten. Diese können die Lackschicht angreifen. Geeignet sind Möbelreiniger, auch sogenannte Möbelregeneratoren, die den Lack reinigen und reaktivieren. Bei starker Verschmutzung kann in Ausnahmefällen feinkörnige Schlämmkreide, ein Radierschwamm oder milde Scheuermilch angewendet werden. Dabei sollte aber immer in Richtung der Maserung gewischt werden, auch bei Furnierholz. Am besten testen Sie die Mittel vorher an einer nicht sichtbaren Stelle.

Edelstahlfronten

Bei Fronten aus Edelstahl wirken exklusiv, edel und modern. Bei Edelstahlfronten wird ein Edelstahlblech auf das Trägermaterial aufgezogen. Küchen mit Edelstahlfronten sind sehr pflegeleicht, hygienisch und quasi unverwüstlich. Allerdings empfindlicher gegen Fingerabdrücke und Putzschlieren. Edelstahl mit Antifingerprint-Beschichtung vermeiden Anhaftungen und sind daher ideal für den Küchenbereich.

Herkömmliche Edelstahlfronten können jedoch mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch streifenfrei geputzt werden. Fachleute empfehlen eine Mischung aus zwei Teilen destilliertem Wasser und einem Teil Alkohol. Mit dieser Mischung werden die Fronten angesprüht und nachgewischt. Auch Glasreiniger eignet sich für die schnelle Reinigung für zwischendurch. Gegen Anlaufspuren hilft verdünnte Zitronensäurelösung und anhaftende Verschmutzungen können mit verdünntem Haushaltsreiniger abgewaschen werden. In ganz hartnäckigen Fällen hilft ein Radierschwamm. Allerdings können dadurch sichtbare Kratzer entstehen.

Bei der Auswahl des Materials für Ihre neue Küchenfront empfehlen wir, diese nicht nur nach optischen Aspekten zu wählen, sondern auch nach den Materialeigenschaften und deren Pflegeaufwand.

Für Sie zusammengefasst