Suchen
22x vor OrtStandorte
Wunschliste
Warenkorb0Artikel

Erfrischende Mango-Kokos-Himbeer Popsicles

Der Leckerbissen des Monats

Eis selber machen, ganz ohne Eismaschine? Gar kein Problem, denn @ariane_goes_to_wonderland hat ein super einfaches Rezept für fruchtig-frische Popsicles, beziehungsweise Eis am Stiel. Eine willkommene Abkühlung bei den heißen Sommertemperaturen mit einer extra Portion an Vitaminen!

Zutaten

(für 6-8 Stück, je nachdem, wie groß die Formen sind):

1 Mango
100 ml Kokosmilch aus der Dose
1 TL Ahornsirup
Mark einer Vanilleschote
150 g gefrorene Himbeeren
1 1/2 EL Ahornsirup
Kokoschips

Zubereitung:

Lassen Sie die gefrorenen Himbeeren auftauen oder helfen Sie nach und erwärmen diese in der Mikrowelle oder in einem Topf.

Schälen Sie eine reife Mango und schneiden das Fruchtfleisch in Stücke. Anschließend kommen diese in einen Mixer, bis eine homogene Masse entsteht. Dafür können Sie auch einen Pürierstab zur Hand nehmen.

Nun befüllen Sie das erste Drittel Ihrer Popsicle-Formen mit der zerkleinerten Mango und stellen sie ins Gefrierfach.

Jetzt ist die Kokosmilch an der Reihe. Diese wird mit 1 TL Ahornsirup und dem Mark der Vanilleschote vermischt, am besten mit einem Schneebesen, sodass sich das Vanillemark gut verbinden kann.

Nach circa 30 Minuten ist die Mangomasse leicht angefroren, so dass Sie nun das zweite Drittel mit der Kokosmilch befüllen können. Die Eisstäbchen können nun in die Mangoschicht gesteckt werden.

Die aufgetauten Himbeeren zerdrücken Sie ganz easy mit einer Gabel.


Arianes Tipp: Wenn Sie die kleinen Himbeerkerne im Eis vermeiden wollen, drücken Sie die Himbeeren durch ein Sieb. Dafür brauchen Sie dann aber mehr Himbeeren.


Verrühren Sie die (abgekühlten) Himbeeren mit 1 1/2 EL Ahornsirup und befüllen Sie das letzte, Drittel der Popsicle-Formen.

Jetzt kommen wir zum Finish – es fehlen nur noch die Kokoschips oben drauf.

Stellen Sie die Popsicles am besten über Nacht ins Gefrierfach.


Arianes Anrichte-Tipp: Halten Sie die Formen kurz unter heißes Wasser, so dass Sie Ihr Eis ohne Probleme aus der Form ziehen können.



Ihrer Phantasie sind übrigens keine Grenzen gesetzt - verwendet Sie beim nächsten Mal statt Himbeeren auch mal Blaubeeren oder jede andere Frucht, je nach Lust und Laune.

Wir wünschen viel Spaß beim Schlemmen!

Ariane
Food-Bloggerin & Gast-Autorin bei Höffner
Ariane lebt in München und bloggt seit 2014 über Reisetipps, Rezeptideen und Lifestyle Posts in ihrem Blog "food'n'travel" und ihrem Instagram Account @ari_goes_to_wonderland.

Mehr davon