Arbeitsplatten

Arbeitsplatten in Holzoptik
Entdecken
Arbeitsplatten in Steinoptik
Entdecken
Arbeitsplatten aus Glas
Entdecken
Arbeitsplatten in Unifarben
Entdecken
Arbeitsplatten in zementoptik
Entdecken

Beste Beratung gibt es in unseren 19 Höffner Küchenstudios deutschlandweit.
Wählen Sie aus 20 Marken mit rund 1800 Modellen.


Beste Beratung gibt es in unseren 19 Höffner Küchenstudios deutschlandweit.
Wählen Sie aus 20 Marken mit rund 1800 Modellen.


LOS GEHT'S: IHR WEG ZUR TRAUMKÜCHE

GUT ZU WISSEN

Arbeitsplatten für Ihre Küche von Höffner

Die Arbeitsplatte ist wohl das meist beanspruchte Element einer Küche. 

Deswegen ist es nicht nur wichtig, dass die Arbeitsplatte zu Ihren Küchenmöbeln passt und gefällt, sondern die Oberfläche auch alltagstauglich, beanspruchbar und einfach zu reinigen ist.
Hier den Kompromiss zwischen Ästhetik, Preis-Leistung und Praktikabilität zu finden, ist nicht immer einfach.

Unsere Küchenberater helfen Ihnen gerne dabei, geben Ihnen Anregungen zu Gestaltungsmöglichkeiten, wie einer Ausführung über Eck bei Küchen in L-Form und suchen mit Ihnen die perfekte Arbeitsplatte für Ihre Küche aus.

Massivholz- und Echtholzarbeitsplatten

Echtholz-Platten aus Buche, Ahorn oder Eiche sind das Richtige für Naturliebhaber und Landhausküchen. Jede Arbeitsplatte ist von Natur aus ein Unikat, da jeder Baum eine andere Maserung und Färbung aufweist. Die Aussparungen für das Kochfeld und die Spülen sind problemlos durchführbar.

Fronten und Arbeitsplatten in der Küche werden aus den verschiedensten Holzarten hergestellt. Ahornholz ist beispielsweise sehr hell in der Färbung und durch seine feinen Poren besonders homogen in der Struktur.

Auch das Holz der Birke ist feinporig und von seidigem Glanz. Das Farbspektrum reicht von weißen Tönen bis hin zu Goldgelb.
Das Buchenholz ist charakterisiert durch seine besondere Struktur. Seine gelbliche Färbung geht bis ins Rote und wird von sichtbaren Poren und Adern durchzogen.

Die Eiche wiederum weist einen heller gelblichen Ton auf, der von weißlichen bis hin zu honiggelben und graubraunen Farbrichtungen reicht. Das dezent gemaserte Holz der Erle ist rotbraun und vermittelt das Bild einer gleichmäßigen Oberfläche.

Die Fichte zeichnet sich durch ihren charakteristischen Duft nach Harz aus, das eher weiche Holz ist hell mit gelblichen bis rötlichen Farbschlägen. Für die gehobene Kücheneinrichtung wird das wertvolle Holz des Kirschbaumes verwendet, auch der edle Nussbaum gehört in die Luxusklasse. In der reichhaltigen Holzauswahl findet jeder Kunde sein individuelles Lieblingsmaterial.

Massivholzarbeitsplatten bestehen aus massiven Hölzern, während Echtholzarbeitsplatten mit einem Echtholzfurnier veredelt wurden. Optisch besteht kaum ein Unterschied, beim Gewicht und Preis macht sich dieser Unterschied bemerkbar, da Echtholzarbeitsplatten leichter und günstiger sind.

Natursteinarbeitsplatten

Natursteinarbeitsplatten sind ebenfalls natürliche Unikate. Zeitlos schön und strapazierfähig, sehr hygienisch und wasserabweisend. Arbeitsplatten aus Naturstein wirken kühler als Holzarbeitsplatten. Sie sind ideal für Design-Küchen mit glatten und glänzenden Fronten.Durch die Eigenschaften des Materials sind Arbeitsplatten aus Granit so gut wie unzerstörbar. Die Aussparungen für das Kochfeld können daher nur mit speziellen Maschinen vorgenommen werden. Auch der Einbau gestaltet sich durch das hohe Gewicht schwieriger und sollte nur durch einen Fachmann erfolgen.

Granit ist das am häufigsten verarbeitete Material bei Natursteinarbeitsplatten. Der edle Marmor ist weitaus pflegeintensiver und findet daher wesentlich seltener Verwendung. Auch Schiefer wird für die Herstellung von Küchenarbeitsplatten verwendet, dieser Werkstoff kommt jedoch ausschließlich im Luxussegment zur Anwendung.
Granit ist ein sehr vielseitiges Material, das durch seine natürlichen Strukturen und Farbvariationen individuelle Einzelstücke hervorbringt. Von günstig bis exklusiv werden hier auch alle Preisklassen angeboten.

Wer genau auf sein Budget achtet, aber gleichzeitig auf die Ästhetik von Natursteinen nicht verzichten möchte und ein sehr beständiges, unempfindliches Material als Küchenarbeitsplatte wünscht, für den ist Kunststein sicherlich eine gute Alternative.

Laminat-Arbeitsplatten

Die Vorteile von Laminat-Arbeitsplatten sind, dass sie sehr wandelbar und naturnahe Reproduktionen gut umsetzbar sind. Zudem werden Stöße wesentlich besser abgefedert, als bei Naturstein-Arbeitsplatten.

Holzoptik, Steinoptik und auch völlig andere Strukturen können mit Laminat-Arbeitsplatten verwirklicht werden. Zudem bedürfen diese Arbeitsplatten keines hohen Pflegeaufwandes. Einfach abwischen, nachwischen – fertig und preiswert sind sie noch dazu. Laminat-Arbeitsplatten finden sich oft in Küchenzeilen und Küchenblöcken.

Betonarbeitsplatten

Nicht zuletzt sollen auch Arbeitsplatten aus Beton erwähnt werden, ein Baustoff, den Designer und Design-Fans für sich neu entdeckt haben. Vorzugsweise wird der Beton in seiner grauen Farbe und mit den farblichen Unterschieden belassen.

Es ist auch möglich, Beton zu veredeln. Beton ist als Material strapazierfähig, wasserabweisend und brandfest. In Kombination mit natürlichen oder farbigen Fronten einer Holzküche wirken Betonarbeitsplatten sehr edel.

Edelstahlarbeitsplatten

In Profiküchen hingegen werden schon lange Arbeitsplatten aus Edelstahl genutzt. Aber auch in der häuslichen Küche kommen sie mehr und mehr zum Einsatz. Praktisch, robust und hygienisch, sorgen sie für ein edles Flair in der Küche.

Glasarbeitsplatten

Auch Glasarbeitsplatten bieten viele Vorteile gegenüber einer Edelstahlarbeitsplatte. Arbeitsplatten aus Glas und Keramik sind der absolute Trend.

Die Pflege der verschiedenen Materialien

Arbeitsplatten aus Holz sind nicht ganz so pflegeleicht wie andere Materialien. Massives Holz benötigt einen noch höheren Pflegeaufwand als Furniere. Feuchtigkeit und Trockenheit ist für Holzplatten schädlich. Es kann sie verziehen, aufquellen und reißen lassen. Furnier-Arbeitsplatten neigen weniger zum Verziehen, vertragen jedoch auch keine stehende Feuchtigkeit. Deswegen ist es bei der Pflege von Holzarbeitsplatten wichtig, dass diese nach der Reinigung immer gut trocken gerieben werden.

Farbveränderungen (Patina), die im Laufe der Zeit bei Holz zu beobachten sind, sind kein Makel, der auf mangelnde Pflege zurück zu führen ist, sondern ein natürlicher Vorgang, der dem Holz seinen eigenen Charme verleiht.

Natursteinarbeitsplatten sind durch ihre wasserabweisenden Eigenschaften besonders pflegeleicht. Ein weiterer Vorteil des hygienischen Materials ist seine Robustheit.

Laminat-Arbeitsplatten bedürfen keines hohen Pflegeaufwandes. Einfach abwischen, nachwischen – fertig. Vielseitig und preiswert sind sie noch dazu.

Arbeitsplatten – Formen und Größen

Arbeitsplatten können grundsätzlich für jede Einbauküche angefertigt werden. Ob für die kleine Singleküche oder die große Einbauküche.

Für Über-Eck-Lösungen werden die Arbeitsplatten entsprechend geschnitten und aneinandergefügt. Möglich sind beispielsweise Eckverbindungen mit Nut und Feder. Dabei erhält ein Arbeitsplatten-Element einen passgenauen Einschnitt für das anstoßende Plattenteil. Beide Arbeitsplatten-Elemente werden dann verklebt und von unten verschraubt.

Schwieriger sind schräge Eckverbindungen, wie man sie unter anderem von Bilderrahmen kennt. Dafür müssen die Raumwände exakt im 90 Grad Winkel stehen. Kleine Abweichungen müssen mühevoll ausgeglichen werden.

Eine andere Über-Eck-Lösung, beispielsweise für Eckschränke oder –spülen sind quadratische Arbeitsplatten-Elemente, bei denen im vorderen Bereich eine Ecke entfernt wird.

Arbeitsplatten verbinden üblicherweise die Oberflächen von Schränken und Elektrogeräten, können aber auch gestalterisch für abgerundete Eckregale oder integrierte Küchentresen verwendet werden.

Für Sie zusammengefasst